Wie in jeder Branche ist es auch im Bereich der Solartechnik leider so, dass es viele Begriffe und Spezifikationen gibt die von Herstellern gerne hervorgehoben werden, aber für den Endverbraucher kaum interessant sind. Ein gutes Beispiel, abseits der Solarbranche, hierfür ist zum Beispiel, dass einige Getränkehersteller seit einiger Zeit ihre Mineralwasser mit "vegan" oder zumindest "vegetarisch" bewerben. Dies entspricht natürlich der Wahrheit und spricht eine spezielle Zielgruppe an, ist aber im Endeffekt nichts besonderes bei einem Wasser und eigentlich auch nicht weiter relevant.

Wie bereits eingangs erwähnt gibt es in dieser Richtung auch bei Solarmodulen einige Punkte die immer wieder thematisiert werden, aber dem Endverbraucher keinen besonderen Mehrwert bieten.

Wahrscheinlich hat jeder Wohnmobilbesitzer schon einmal über eine Solaranlage nachgedacht. Sei es, weil er auch einmal gerne komplett autark in der Wildnis sein Lager aufschlagen wollte, oder einfach angesichts der, teils unverschämt hohen, Strompreise von manchem Campingplätzen. Allerdings stellt sich dann auch schnell die Frage was man denn nun nehmen soll. Das Angebot ist riesig und jeder hat einen anderen Ansatz.
Wir möchsten Ihnen in diesem Artikel ein paar Tipps geben wie Sie sich selbst an das Thema heranwagen können.